Behandlung eines Hämatoms an der Lippe

Vor zwei Jahren hatte mich meine Katze beim spielen auf dem Schoß an der Lippe erwischt. Ich hatte dem Kratzer wenig Aufmerksamkeit gewidmet, bis er sich entzündete. Die Entzündung der Wunde war so tief und heilte wochenlang nicht ab.

Als ich dann irgendwann zum Arzt ging, meinte dieser, man kann nicht mehr viel machen, ich hätte eher kommen müssen. Eine Behandlung beschrieb er mit hohen Risiken, welche möglicherweise mit noch unschöneren Äußerlichkeiten verbunden wäre.

Dann hörte ich vom Phlebolyser. Nach einer etwa siebenminütigen Erstbehandlung waren ca. 80% des Narbengewebes abgebaut, wie ich schon nach zwei Wochen voller Freude im Spiegel beobachten konnte. Nach drei Wochen ging ich voller Erwartungen zur Zweitbehandlung. Und heute ist das, was noch zu sehen ist, stets eine nette Erinnerung an meine süße kleine Katze.

Anna K. (aus Leipzig)


Weitere Erfahrungsberichte:
Erfahrungsbericht 2
Erfahrungsbericht 3
Erfahrungsbericht 4

Menü